Frau und Kind sitzen auf einer Bank am Strand, daneben steht ein Müllkorb, weiter entfernt eine Möwe und weitere Menschen, am Horizont fährt ein Kutter.

Unsere Meere sind in Gefahr. Jedes Jahr landen Millionen Tonnen Müll im Meer und gefährden dieses einzigartige Ökosystem und seine Bewohner. Der NABU engagiert sich in vielfältiger Weise für den Schutz unserer Meere. Mit dem Projekt „Meere ohne Plastik“ bündeln wir verschiedene Aktivitäten, um die Plastikflut im Meer einzudämmen.

Begeben Sie sich auf virtuelle Entdeckungsreise und entdecken Sie die Meeresschutzarbeit des NABU. In einer multimedialen Animation - einem so genannten Kubikfoto - stellen wir unser Projekt „Meere ohne Plastik“ vor. In verschiedenen Schwerpunkt-Szenen können Sie sich mit Video- und Audioelementen, Texten und Bildern die Themen spielerisch erschließen und erfahren, was auch Sie gegen die Müllflut tun können.

Kegelrobbe auf der Helgoländer Düne

Sie stehen wie der Mensch am Ende der Nahrungskette und nehmen angereicherte Schadstoffe auf: Kegelrobben (hier auf der Helgoländer Düne, Foto: R. Tripp)

Quelle

© NABU