Mit heimlichen Mitbewohnern unter einem Dach

Anfang Oktober 2007 zeichneten Bürgermeister Adam Daume und die NABU-Umweltgruppe Burgwald die ersten beiden fledermausfreundlichen Häuser in der Gemeinde Burgwald aus. Die Familien Palm und Paffrath/Kleber sind stolz auf ihre Untermieter in den Sommermonaten.

Familie Palm sowie Marcus Paffrath und Petra Kleber wurden von der NABU-Umweltgruppe Burgwald und Burgwalds Bürgermeister Adam Daume ausgezeichnet

Gemeinsam unter einem Dach: Gleich zwei fledermausfreundliche Häuser zeichnete die NABU-Umweltgruppe Burgwald in Burgwald aus. Marcus Paffrath und Petra Kleber sowie die Familie Palm sind stolz auf ihre faszinierenden Untermieter.

Über 80 Zwergfledermäuse leben hinter den Balken unterm Dachüberstand der beiden Häuser in der Schwabenstraße und der Hubertusstraße. Sie haben dort im Frühjahrsommer ihre Jungtiere zur Welt gebracht und aufgezogen. Jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit schwirrten die geschickten Insektenjäger aus. Marcus Paffrath und Petra Kleber machten die NABU-Arbeitsgruppe Fledermausschutz auf das Phänomen aufmerksam. Sein Haus ist erst wenige Jahre alt. 200 Meter weiter haben die nur fünf Gramm schweren Fledermäuse das Garagendach der Familie Palm bezogen. Sohn Leon hatte an einem Fledermauserlebnisabend in der Jugendherberge Hessenstein teilgenommen und ist seitdem echter Fan der geheimnisvollen Tiere. Kleine schwarze Kotkrümel machten auf das Quartier aufmerksam. Mitglieder der Frankenberger NABU/Naturschutzjugend zählten die Tiere im Sommer mit Hilfe von Ultraschalldetektoren.

Wochenstube von Zwergfledermäusen in einer Spalte an einer Hauswand

Hausbesitzer können Fledermäusen helfen: Ihnen reichen kleinste Spalten an Häusern, auch, um wie hier ihre Jungen großzuziehen

Der NABU und die Stiftung Hessischer Naturschutz zeichnen seit einem Jahr Hausbesitzer mit einer Plakette und Urkunde aus, die Fledermausquartiere an ihrem Haus schaffen oder erhalten. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg werden Ende des Monats 45 Häuser ausgezeichnet sein. Willy Becker, Vorsitzender der NABU-Umweltgruppe Burgwald, lobte die Aufgeschlossenheit der Familien Palm und Paffrath/Kleber den Tieren gegenüber. „Fledermäuse richten keinerlei Schaden an, sondern sind nützliche Insektenvertilger“, hob Becker hervor. In der Gemeinde Burgwald finden sie ideale Lebensbedingungen. Mit der Auszeichnung werde nicht nur der besondere Naturschutzwert der Häuser, sondern auch die positive Einstellung der Eigentümer zur Natur gewürdigt. Bürgermeister Adam Daume freute sich über die Verleihung und hofft, dass noch viele Häuser in der Gemeinde Burgwald folgen werden.

Neben der wertvollen Edelstahlplakette gab‘s auch eine Urkunde und ein Buchpräsent. Weitere Hausbesitzer können sich bei den NABU-Gruppen vor Ort um die Auszeichnung bewerben. Weitere Infos gibt‘s unter den unten genannten Links.

Fotos

© Frank Seumer und Mnolf/Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Weitere Informationen